Die Nase (Chondrostoma nasus, L.) ist Fisch des Jahres 2015
Foto von Clemens Ratschan

Entwurf des 2. Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans veröffentlicht

Der Entwurf zum 2. Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan (NGP) wurde am 16. Jänner veröffentlicht. Sie finden den Entwurf sowie weiterführende Dokumente und Informationen unter http://wisa.bmlfuw.gv.at/.

Die Öffentlichkeitsbeteiligung zu diesem Planungsdokument hat offiziell am 21. Jänner 2015 mit der Informationsveranstaltung [wasser:dialog] in Wien begonnen.
Der Entwurf zum  2. Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan wird zeitgleich mit dem Entwurf des 1. Hochwasserrisikomanagementplans einer Öffentlichkeitsbeteiligung unterzogen.
Stellungnahmen können vom 21.Jänner bis 21.Juli 2015 abgegeben werden.

Neptun Wasserpreis: Jetzt online für Österreichs Wasserpreisgemeinde abstimmen!

Heuer gibt es beim Neptun Wasserpreis eine Premiere: Erstmals wird Österreichs „Wasserpreisgemeinde 2015“ ermittelt - das ist die Gemeinde, welche sich am stärksten im Bereich Wasser engagiert. Unter den über 200 Gemeindevorschlägen aus den sieben teilnehmenden Bundesländern haben Landesjurys bereits die Siegergemeinden auf Landesebene ermittelt: Die sieben Gemeinden Zemendorf-Stöttera (Bgld), Lunz am See (NÖ), Linz (OÖ), Rauris (Sbg), Übelbach (Stmk), Telfs (Tirol) und Hard (Vbg) sind nominiert. Ab sofort entscheidet das Publikum via Online-Voting, welche der sieben Gemeinden als Österreichs Wasserpreisgemeinde 2015 ausgezeichnet wird. Das Abstimmen lohnt sich: Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden attraktive Preise verlost!

Jetzt abstimmen unter www.wasserpreis.info

Buchneuerscheinung: Österreichs Donau

Das kürzlich erschienene Buch erzählt die Geschichte der Donau als einzigartiges Ökosystem und als Lebens- und Wirtschaftsraum des Menschen.

» Erfahren Sie mehr

Die Nase ist "Fisch des Jahres 2015"

Da die Nase hohe Ansprüche an ihren Lebensraum stellt und im Frühjahr oft weite Wanderungen zu den Laichgründen unternimmt, reagiert sie besonders empfindlich auf hydromorphologische Beeinträchtigungen. Die menschliche Überprägung vieler Flüsse und Bäche durch Wehranlagen, Uferverbauungen und Laufbegradigungen haben dazu geführt, dass Österreichs Nasenbestände bereits stark zurückgegangen sind; in manchen Haupteinzugsgebieten sind sie sogar völlig erloschen.

» Erfahren Sie mehr

Maßnahmen zur Arterhaltung der Seeforelle

Präsentation der Ergebnisse einer internationalen Studie

Die Internationale Bevollmächtigtenkonferenz für die Bodenseefischerei (IBKF) hat am 10. Oktober 2014 die Untersuchungsergebnisse des Artenschutzprojekts für die Seeforelle im Bodensee und seinen Zuflüssen vorgestellt.
Das Artenschutzprojekt liefert neue Erkenntnisse über die Reproduktionsbiologie dieser großen Wanderfischart und die bestehenden Defizite im Bodenseeeinzugsgebiet. [mehr]

Autor: Mag. Nikolaus Schotzko
Quellen: https://www.vorarlberg.at und http://www.ibkf.org

Neuerscheinung: Fischerei in Vorarlberg

Grundlagen der Angelfischerei, Fischbiologie und Gewässerkunde

Der Fischereiverband für das Land Vorarlberg hat seinen Lehrbehelf für die Aus- und Weiterbildung in der Angelfischerei überarbeitet. Das Buch Fischerei in Vorarlberg löst das bisherige Standardwerk Vorarlberger Fischer-Handbuch von Erwin Amann und Heinz Schurig ab.

Fischereifachtagung
07. Februar (Wels)

Hohe Jagd & Fischerei
19. - 22. Februar (Salzburg)

Seminarreihe zum 2. NGP
05. Mai (Innsbruck)
07. Mai (Klagenfurt)
12. Mai (Linz)
13. Mai (Tulln)

Tagung f. Sachverständige
27. - 29. Mai (Wien/NÖ)